/
Haute Route Chamonix-Zermatt

Haute Route Chamonix-Zermatt

Die Königstour der Skidurchquerungen

  • 8 Tage
  • 4 - 4 Personen
  • 12.03.2023-19.03.2023
  • ab 1.369

Highlights der Reise

  • Durchquerung vom Mont Blanc zum Matterhorn
  • Unvergessliche Skitour von Chamonix nach Zermatt
  • Beeindruckende Hochgebirgslandschaft
  • Abwechslungsreiche Tourentage und Unterkünfte
  • Die Herausforderung für jeden Skibergsteiger

Reisebeschreibung

Blue Mountain Spirit

Haute Route von Chamonix nach Zermatt – Königstour der Skidurchquerungen

Die klassische Haute Route verbindet die beiden Bergsteigermetropolen Chamonix und Zermatt. Zu Recht ist sie die „Königin der Skitouren“, denn weite Gletscher, steile Anstiege und schmale Übergänge, die teils abseilend überwunden werden, wechseln sich ab mit langen Abfahrten. Täglich kommen wir vorbei an beeindruckenden Berggestalten mit imposanten Gletscherbrüchen, die eine unvergessene Woche ermöglichen. Eine Durchquerung, die ein „Muss“ für jeden Skibergsteiger ist.

 

In folgenden Unterkünften (nicht im Preis enthalten) verbringen wir die Tourentage.

  • Argentiere Hütte
  • Hotel Bivouac Napoleon Hütte
  • Valsorey Hütte
  • Chanrion Hütte
  • Vignettes Hütte

Die Übernachtungen auf den Hütten sind in Lagern mit Halbpension. Alle Hütten sind ordentlich und sauber, bieten jedoch auf Grund von Wassermangel oft nur begrenzte Waschmöglichkeiten.
Im Hotel Napoleon haben wir Doppel- und Dreibett Zimmer mit Dusche und Toilette und Halbpension. Im Hotel Bergfreund (im Preis enthalten) haben wir schöne Doppelzimmer mit Dusche und Toilette sowie ein 4-Gänge Abendessen und ein reichhaltiges Frühstücksbuffet.

Schwierigkeitsbewertung

Du bist ein Skitourengeher, der eine sichere Technik im Aufstieg und ebenso in der Abfahrt bei wechselnden Schneeverhältnissen vorweisen kann. Kondition für Gehzeiten bis 8h und für 1400Hm sind nötig. Kenntnisse über die Lawinenverschüttetensuche müssen vorhanden sein. Anstiege mit Steigeisen und Pickel bis 40° und das Begehen von Gletschern sollten kein Problem sein.

Ausrüstung

Bekleidung
Skitourenschuhe, Skisocken + Ersatz, Skitourenhose, Wind- und Wasserabweisende Überhose empfohlen (z.B. Gore-Tex), Wärmeschicht: Pullover, Jacke (z.B. Fleece, Softshell, Primaloft, leichte Daune), Wind- und Wasserabweisende Überjacke (z.B. Gore-Tex), Unterwäsche + Ersatz, Warme Mütze, Dünne Sturmhaube, Sonnenhut / Sonnenkappe, Warme und wasserabweisende Fingerhandschuhe, Überhandschuhe für die Abfahrt, Skibrille Alpin, Gletscherbrille (Gläser Schutzkategorie 4)

Notfallausrüstung
Erste Hilfe Set (inkl. Blasenpflaster, Tape, pers. Medikamente), Leichter Biwaksack

Persönliche Ausrüstung
Hüttenschlafsack, Waschzeug, Sonnencreme LSF 50, Lippenbalsam, Persönliche Fotoausrüstung, Oropax, Trinkflasche oder Trinksystem (Camelback) mind. 1 Liter, Alpenvereinsausweis (DAV, OEAV, SAC) falls vorhanden

Technische Ausrüstung
Bergrucksack ca. 35 Liter, Regenhülle für Rucksack oder wasserdichter Innenpacksack für Bekleidung, Teleskopstöcke mit großen Tellern, Skitourenski, Skitourenfelle, Harscheisen, LVS Gerät, Lawinenschaufel, Lawinensonde, Steigeisen mit Antistollplatte, Sitzgurt, 2 x Schraubkarabiner (HMS), 1 x Safebiner (z.B. Petzl Balllock), 2 x Normal Karabiner, 1 x Eisschraube(n), 2 x Reepschnur 6mm / 4m, 2m und 1m lang, 1 x Bandschlinge 120cm, Eispickel, Stirnlampe

Verpflegung
Zwischenverpflegung Brot, Wurst, Käse, Trockenobst, Schokolade, Vollkornriegel oder Energieriegel

Wissenswertes

Vermeide jedes überflüssige Gewicht. Der komplette Rucksack muss jeden Tag von Hütte zu Hütte getragen werden.
Auf den Hütten gibt es im Winter auf Grund von Wassermangel zum Teil nur begrenzte Waschgelegenheit. Neben Zahnbürste sind kleine Feuchttücher zweckmäßig. Duschgel muss nicht eingepackt werden
 

Reiseverlauf

Tag 1: Anreise und Check-In

Anreise und Check-In im Hotel Bergfreund in Herbriggen

Tag 2: Vom Hotel Bergfreund nach Argentiere und zur Argentiere Hütte

Treffpunkt ist um 11:00 Uhr im Hotel Bergfreund in Herbriggen. Hier fahren wir gemeinsam mit dem Taxi des Hotel weiter zur Talstation der Gran Montets Bahn in Argentiere/Chamonix. Nach der Bergfahrt mit anschließender Abfahrt über den Rognon Gletscher gelangen wir nach kurzem Aufstieg zum Refuge d`Argentiere.
Gehzeit ca. 1 ½ Std., Aufstieg 150 m, Abstieg 660 m

Tag 3: Über drei Übergänge nach Champex

Drei Übergänge stehen heute an. Wir steigen auf zum Col du Chardonnet mit der berühmten Abseilstelle. Weiter über das Fenetre de Saleina vorbei an der Cab. du Trient und dem letzten Anstieg dem Col de Escandies. Nun erwartet uns eine lange Abfahrt durch das Val d`Arpette nach Champex. Transfer nach Bourg St. Pierre/Bivouac Napoleon.
Gehzeit ca. 7 Std., Aufstieg 1100 m, Abstieg 2100 m

Tag 4: Aufstieg zur Valsorey Hütte

Der Anstieg zur Cab. de Valsorey führt uns durch das teils enge Sorey Tal vorbei am Mont Velan unter den Grand Combin. Bereits beim Zustieg bekommen wir die Aussicht auf die Schlüsselstelle der Haute Route und den Anstieg des nächsten Tages.
Gehzeit ca. 6 Std., Aufstieg 1400 m, Abstieg 0 m

Tag 5: Über die Schlüsselstelle, das Plateau du Couloir, zur Chanrion Hütte

Der beeindruckende Anstieg zum Plateau du Couloir ist meist nur zu Fuß machbar. Die ersten Meter von der Hütte mit Ski wechseln wir bald zu Steigeisen und Pickel und bewältigen den steilen Anstieg mit abschließender Querung zum Plateau. Immer unter der über uns stehenden Südwand des Grand Combin. Nach kurzer Abfahrt geht es nochmals kurz hinauf zum Col du Sonadon. Die folgende lange Abfahrt bringt uns nahe an unser Tagesziel die Cab. de Chanrion, welche wir uns allerdings mit einem 30min Anstieg nochmals verdienen müssen.
Gehzeit ca. 6-7 Std., Aufstieg 930 m, Abstieg 1500 m

Tag 6: Mit Ski auf die Pigne d´Arolla

Die Pigne d`Arolla ist einer der höchsten Skigipfel der Alpen. Wir erreichen ihn über einen der Anstiege wie z.B. den Brenaygletscher. Die anschließende Abfahrt vorbei an den Gletscherbrüchen führt zur Cab. des Vignettes, die allein schon durch ihre Lage begeistert.
Als Alternative bei zweifelhaftem Wetter wäre auch der Anstieg über den d Ótemma Gletscher geeignet.
Gehzeit ca. 6-7 Std., Aufstieg 1360 m, Abstieg 660 m

Tag 7: Die Königsetappe nach Zermatt

Heute stehen nochmals drei hochalpine Übergänge an. Der Col de l`Eveque, der steile Col du Mont Brule und der Col de Valpelline. Haben wir diese drei hinter uns, dann erwartet uns die mit Sicherheit beeindruckendste Abfahrt der ganzen Woche. Über Tiefenmatten- und Stockjigletscher geht es unter dem Matterhorn hinaus nach Zermatt.
Transfer nach Herbriggen ins Hotel Bergfreund.
Gehzeit ca. 7-8 Std., Aufstieg 1100 m, Abstieg 2600 m

Tag 8: Gemeinsames Frühstück und Abreise

Gemeinsames Frühstück, Verabschiedung und Heimreise.

Enthaltene Leistungen

  • 2 Übernachtungen mit Halbpension im Hotel Bergfreund
  • 7 Tage Bergführer
  • Min 4 / Max 4 Teilnehmer
  • Gurt
  • Steigeisen
  • Eispickel

Nicht enthaltene Leistungen

  • Übernachtung auf den Hütten, ca. 100,00 Euro ÜN/HP und Trinken pro Tag
  • Transfer Herbriggen – Argentiere ca. 85,00 Euro

Optionen und Preise

Preisgruppe Standard
Reisepreis
1.369 €Anfragen
Reisepreis
1.369 €Anfragen
Reisepreis
1.369 €Anfragen
  • 0049234 9542250
  • Max Maucher

Ihr erreicht uns Montags bis Freitags
von 10:00 bis 18:00 Uhr sowie
Samstag 10:00 bis 14:00 Uhr